Blog von „Achtsam Leben Ruhrgebiet“

Im Blog des Vereins berichten wir regelmäßig über Veranstaltungen und die Arbeit des Vereins. Hier können Sie nachlesen, wie alles anfing, wann der Verein gegründet wurde und  welche Visionen wir zum Thema „Achtsamkeit und achtsam Leben im Ruhrgebiet“ verfolgen.

Tag der Achtsamkeit 2018

Wir freuen uns, am Samstag, den 17. Februar 2017 den ersten Bochumer Tag der Achtsamkeit zu präsentieren.

Wir möchten an diesem Tag Impulse und Workshops zum Thema Achtsamkeit in unterschiedlichen Bereichen des Lebens geben. Den einführenden Vortrag hält Petra Meibert vom Achtsamkeitsinstitut Ruhr www.achtsamkeitsinstitut-ruhr.de. Nähere Informationen wird es ab Herbst geben.

Das Programm des zweiten Halbjahres ist jetzt online und auf der Startseite finden Sie – wie gewohnt – alle aktuellen Veranstaltungen im September 2017.

Mitgliederversammlung 2017

Am 19. Mai hatte unser Verein für achtsame und meditative Lebenspraxis e.V. zur Mitgliederversammlung eingeladen. Nach zwei Jahren Amtszeit standen Neuwahlen des gesamten Vorstandes an. Vorab gab es einen ausführlichen Bericht über die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr und natürlich durfte auch der Bericht der Schatzmeisterin nicht fehlen.

Die Mitglieder diskutierten anschließend die sehr erfreuliche Entwicklung des Vereins in den letzten zwei Jahren. Da sich alle Vorstandsmitglieder erneut zur Wahl gestellt haben, wurden alle Vorständler*innen in ihrem Amt bestätigt.

Der Bericht des Vorstands und das Protokoll der Mitgliederversammlung wurden inzwischen an alle Vereinsmitglieder verschickt.

Im Anschluss an die Versammlung hatte der Verein zu einem Gespräch und Austausch zum Thema „Achtsamkeit“ eingeladen. Hildegard Mogge-Grotjahn und Friederike de la Fontaine eröffneten durch kurze Impulse und praktische Übungen verschiedene Zugänge zum Thema und moderierten das intensive gemeinsame Gespräch darüber, was Achtsamkeit im Alltag bedeuten und wie sie gelebt werden kann.

Mitgliederversammlung am 19. Mai 2017

Am Freitag, den 19. Mai findet um 17.30 Uhr die jährliche Mitgliederversammlung unseres Vereins für achtsame und meditative Lebenspraxis e.V. statt. Alle Vereinsmitglieder sind hierzu herzlich eingeladen. Eine Einladung mit Tagesordnung wird rechtzeitig verschickt.

Wie jedes Jahr zur Mitgliederversammlung wird es einen ausführlichen Bericht über die Aktivitäten des Vereins geben, über unsere Erfolge und die nächsten Ziele. Außerdem wird im Rahmen dieser Versammlung der Vorstand neu gewählt.

Im Anschluss gibt es die Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre, unterstützt durch kurze thematische Impulse von Friederike de la Fontaine und Hildegard Mogge-Grotjahn, über die Möglichkeit einer achtsamen Gestaltung des Alltags ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns über das zahlreiche Erscheinen unserer Mitglieder und selbstverständlich ist die Veranstaltung um 19 Uhr für alle Interessierten offen.

Ausstellungseröffnung Monika Meer

Am 1. November wurde die nächste Ausstellung in unseren Räumen eröffnet. Unter dem Motto „Haldenliebe“ zeigt Monika Meer Bilder von Halden des Ruhrgebiets, von stillgelegten Zechen und Ausblicken auf die ehemalige Industrielandschaft.

Die Ausstellung läuft noch bis 14. Mai 2017 und endet mit einer Finissage am Sonntag, den 14. Mai um 11 Uhr vormittags.

Wir haben uns gefreut, dass rund 70 Menschen den Weg zu uns gefunden, um die Eröffnung der Ausstellung mit uns zu feiern. Der Stadtspiegel, der schon seit geraumer Zeit regelmäßig über unser Veranstaltungen berichtet, hat vorab unterstehenden Artikel veröffentlicht.

haldenliebe-stadtspiegel

Ausstellungseröffnung Dorothea Heckemann

Am vergangenen Freitag, den 20. Mai 2016 wurde um 16.00 Uhr die Ausstellung der Bochumer Künstlerin Dorothea Heckemann in unseren Räumen eröffnet.

Dorothea-Heckemann
Zu sehen sind in Acryl gemalte Motive aus Hessen und von der Nordsee, die stilistisch zwischen Realismus und Expressionismus anzusiedeln sind.

Wir freuen uns, nach den Fotografien von Ulrich Stefanski eine zweite Ausstellung zeigen zu können und werden im Spätherbst eine dritte Ausstellung präsentieren.

vernissage-heckemann
Die Vernissage war gut besucht. Im Anschluss fand die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins statt. Alle Vorstandsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt und es konnte ein erfreuliches Fazit der Vereinsarbeit im letzten Jahr gezogen werden.

Gartenaktions-Tag 2016

Wie schon im letzten Jahr hatte der Verein zu einem Tag gemeinsamer Gartenarbeit aufgerufen.

gartentag

Freundlicherweise fand sich am 16. April am frühen Morgen ein fleißiges Team von Gartenfreunden zusammen, um den Eingangsbereich zu gestalten, Blumen umzutopfen und Unkraut zu jäten.

Wir danken allen TeilnehmerInnen ganz herzlich und freuen uns über diese Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in den Reihen unseres Vereins.

Wir haben einen Imageflyer

Seit Anfang 2016 haben wir einen Imageflyer. Unser Leitbild und das Profil des Vereins für achtsame und meditative Lebenspraxis e.V. werden in diesem Flyer darstellt.

Viele Diskussionen rund um die Frage, was Achtsamkeit im Alltag bedeutet, warum wir bewusst Angebote zur Entschleunigung und zum Stressabbau fördern, liegen den kurzen und prägnanten Texten zugrunde.

Die Menschen, mit denen wir die Räumlichkeiten an der Essener Straße teilen, werden erwähnt und Ulrich Stefanski hat uns eins seiner schönen Fotos für die Gestaltung der ersten Seite überlassen.

titelbild-imageflyer

Wir freuen uns, wenn Mitglieder und FreundInnen des Vereins unsere Informationen in ihren Praxen, Geschäften oder anderen Räumen auslegen können. Denn wir möchten weiterhin wachsen und unsere Angebote in die Welt tragen. Danke!

Natürlich lässt sich der Flyer auch online lesen und betrachten. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie sich den Imageflyer als PDF-Datei herunterladen.

Ausstellung mit Ulrich Stefanski

Mit dem laufenden Programm haben wir zum ersten Mal eine Bilder-Ausstellung in den Vereinsräumen realisieren können.

stefanski-vernissage02

Ulrich Stefanski zeigt noch bis Sommer 2016 seine Fotos, die in ihrer Unterschiedlichkeit ein gemeinsames Thema haben, nämlich Ruhe, Stille und meditative Stimmungen.

Ulrich Stefanski, Jahrgang 1948, ist Hobbyfotograf. Fotografieren bedeutet für ihn, die Welt mit anderen Augen zu sehen und zu zeigen.

stefanski03

Zur Eröffnung konnten wir neben vielen Mitgliedern des Vereins auch Freunde des Fotografen begrüßen. Wir sind froh und glücklich, dass sich mit dieser ersten Fotoausstellung ein weiteres Vorhaben während der Phase der Vereinsgründung realisieren ließ.

Vernissage Ulrich Stefanski

Die nächste Ausstellungen ist schon in Planung und wir freuen uns, wenn sich die Gäste so wohl fühlen wie bei der Vernissage von Ulrich.

Neue Mieterin: Maria Lieb

Eine gute Nachricht zur Adventszeit. Inzwischen ist auch der dritte Raum für Einzelarbeit vermietet. Seit dem 1. Oktober ist Maria Lieb in die Räumlichkeiten des Vereins eingezogen.

maria-lieb

Maria Lieb kommt aus Bamberg, hat zunächst Sozialpädagogik studiert und nach einigen Jahren Praxiserfahrung in der Familienarbeit in Bochum ein Masterstudium absolviert. Sie ist Master of Arts für Personzentrierte Beratung (Counselling) und hat in diesem Bereich eine Ausbildung bei der GwG (Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.) gemacht.

raum-maria-lieb.de

Ihre Angebote sind psychosoziale Beratung für Familien, Paare und Einzelpersonen. Darüber hinaus bietet sie auch Einzel- und Team-Supervision an.

Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0179 – 7653492 und per Email unter: info@beratung-lieb.de.

Bogenschießen als Meditation

Der Blickpunkt, die Schulzeitung der Widarschule in Bochum-Wattenscheid, berichtet in seiner neuen Ausgabe ausführlich über unser Angebot „Bogenschießen als Meditation.“

bogenschiessen-seminar

Andrea Lohmann, die Dozentin dieses Kurses, ist deutschlandweit unterwegs, um den „Bogenweg“ zu unterrichten. In Tagesseminaren vermittelt sie zunächst die praktischen Fertigkeiten, so lernen die Teilnehmer den Bogen zusammenzubauen, zu spannen und den Pfeil abzuschießen. Vor allem aber geht es auch um Konzentration und die Koordination von Atem, Spannung und Bewegung. In der Ruhe liegt die Kraft!

Die Philospophie, die das Bogenschießen als Gleichnis für Lebenskunst versteht, wird im Artikel ausführlich erklärt. Und die TeilnehmerInnen der ersten Bogenkurse kommen zu Wort. Sie berichten anschaulich, wie es sich anfühlt, wenn Atmung und Bewegung stimmig werden. Den gesamten Artikel können Sie sich hier als PDF-Dokument herunterladen.

Der nächste Tageskurs Bogenschießen als Meditation findet am 20. Februar 2016 von 10 Uhr bis 16 Uhr statt, wie gehabt in der Turnhalle der Widarschule. Melden Sie sich bitte frühzeitig an, denn wir können nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen an bieten. Sie können per Email info@achtsam-leben-ruhrgebiet.de alle Informationen zum Seminar erhalten und sich anmelden.