Der Erste Bochumer Tag der Achtsamkeit ist ausgebucht!

Wir freuen uns sehr über das große Interesse an unserem Achtsamkeits-Tag – und zugleich bedauern wir sehr, dass wir wegen der begrenzten räumlichen Möglichkeiten derzeit keine Anmeldungen mehr entgegen nehmen können.

Sie können aber per e-mail Ihr Interesse an einer Teilnahme bekunden. Wir werden eine „Nachrücker-Liste“ anlegen und Sie benachrichtigen, falls Plätze frei werden.

Und wir werden nicht nur alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sondern auch alle Interessentinnen und Interessenten zeitnah informieren, welche (Übungs-)Angebote es im Anschluss an den Achtsamkeits-Tag geben wird.

Mail zur Aufnahme in die Nachrücker- und InteressentInnen-Liste an:
Kathrin Wieghardt unter info@achtsam-leben-ruhrgebiet.de
 
 

Informationen zum Tag der Achtsamkeit

Viele Menschen haben ein Bedürfnis nach Entschleunigung, Stressabbau und bewusster Lebensführung im beruflichen und privaten Alltag. Dieses Bedürfnis wurde mit der Gründung des Vereins für achtsame und meditative Lebenspraxis e. V. im Jahr 2013 aufgegriffen.

Mit dem 1. Bochumer Tag der Achtsamkeit am 17. Februar 2018 will der Verein erstmals eine größere Öffentlichkeit ansprechen. Das Programm umfasst einen einführenden Vortrag zur gesellschaftlichen und persönlichen Bedeutung von Achtsamkeit sowie Workshops und eine gemeinsame Meditation.

 

 

Programm

10.00 – 10.30 Uhr
Ankommen, Anmeldung, Begrüßung

10.30 – 12.00 Uhr
Vortrag Petra Meibert: Achtsam leben – aber wie?
Aussprache

12.00 – 13.00 Uhr
Mittagspause

13.00 – 14.30 Uhr
Drei parallele Workshops
Achtsamkeit – die Kunst des Verweilens, Petra Meibert
Achtsamkeit in der Familie, Petra Schmitz-Arenst
Achtsamkeit im Job, Gerlinde Albrecht

14.30 – 15.00 Uhr
Kaffeepause

15.00 – 16.30 Uhr
Drei parallele Workshops (s.o.)

16.45 – 17.30 Uhr
Meditation, Ansgar Sievering-Glatz
Verabschiedung

Ausführliche Informationen zum Programm finden Sie im Flyer, den Sie hier herunterladen können.